Schlagwort: Vegan

Logona – Der erste Naturkosmetik zertifizierte Farblack

Auf dem Beautypress Event in Frankfurt habe ich eine richtige Weltneuheit kennengelernt. Von der Marke Logona gibt es den ersten Naturkosmetik zertifizierten Farblack der Welt. Die Lacke entsprechen den strengen Kriterien für kontrollierte Naturkosmetik (BDIH) und werden ohne Tierversuche hergestellt. Insgesamt gibt es 5 verschiedene Farblacke, einen Top-Coat und einen Entferner.

Ich habe die Farbe urban taupe no. 05 ausprobiert, ein erdiger Ton der zur aktuellen Jahreszeit passt. Die Produkte von Logona sind in ausgewählten Biomärkten und Reformhäusern sowie im Internet erhältlich. Weiterlesen

Lebepur Smoothies – mal ganz andere Varianten

Die Smoothies von Lebepur durfte ich vor knapp zwei Jahren schon ein Mal testen. Seitdem sind viele neue Gechmacksrichtungen hinzu gekommen und ich war wirklich neugierig auf die neuen Sorten.

In den Lebepur Beuteln stecken 100% frisch gemahlenes Obst und Gemüse aus kontrolliert biologischem Anbau. Für die Zubereitung wird kein teurer Mixer benötigt, schon ein einfaches Gerät (z.B. ein Pürierstab) reicht vollkommen aus.

Dieses Mal habe ich mir die Sorten Hibiskus, Minze und Grüner Tee ausgesucht, 3 wirklich spannende Geschmacksvarianten.  Weiterlesen

manna Natur Kosmetikum – natürliche Seife

Endlich kommt ich mal dazu, diesen Beitrag über die Mannaseife fertig zu schreiben. Es ist schon etwas länger her, als ich dieses süße Paket bekommen habe. Da wir aber nun schon auf Weihnachten zusteuern, passt der Online-Shop Mannaseife optimal zu der aktuellen Jahreszeit.

Mein kleines, aber sehr feines Päckchen enthielt mehrere Seifen und eine Badekugel. Alles wunderhübsch verpackt mit dem zarten Hauch eines Duftes. Manna ist in Ungarn die führende Marke unter den Naturkosmetika und stellt tierexperimentfreie Produkte her, die auch mit dem leaping Bunny zertifiziert sind.  Weiterlesen

Deo – es geht auch ohne Aluminium-Salze

Ich hatte Euch erst vor Kurzen über die Thematik „Aluminium-Salze in Deodorants“ berichtet. Mich hat das ganze auch danach extrem beschäftigt und ich habe mich auf die Suche nach weiteren Alternativen gemacht. Mein erster Beitrag wurde kontrovers diskutiert und ich kann fast jeden Standpunkt nachvollziehen. Auch ich habe jahrelang aus Unwissenheit Deos mit Aluminium verwendet und bin auch der Meinung, dass es sich bei diesen Produkten um die wirkungsvollsten handelt. Jetzt wo ich weiß, dass mit den Aluminium-Salzen Krebserkrankungen in Verbindung gebracht werden, möchte ich gerne immer oder zumindest größtenteils alternative Produkte verwenden.

Einen wirklich interessanten Bericht „Sind Aluminiumsalze in Deodorants gefährlich?“ habe ich dazu noch im Internet gefunden. Ich möchte mit diesen Beitrag niemanden auf den Schlips treten. Jeder soll für sich entscheiden, welches Deo oder Antitranspirant er verwendet, da jede Person auch andere Prioritäten setzt. Ich habe für mich entschieden, dass ich ruhig ab und zu lieber schwitze, dafür aber sicher sein kann, ganz unbedenkliche Produkte zu verwenden. Aber auch ich verwende in bestimmten Situationen noch hochwirksame Deos, aber nur noch ganz selten.

In den letzten Wochen habe ich wieder neue Deodorants ohne Aluminium ausprobiert und diese stelle ich Euch heute vor.  Weiterlesen

Hafervoll flapjacks – Müsliriegel mal ganz anders

Das Jahr 2014 hat schon mal richtig gut angefangen, denn ich durfte bereits so viele tolle neue Sachen probieren. Es ist immer wieder erstaunlich, was allein im Lebensmittelsegment an innovativen Produkten entwickelt wird. Ganz deutlich zu erkennen ist dabei eine Trendwende, weg von „Viel-Groß-Billig“ hin zu „Qualität-Genuss-bewusstes essen“.

Kennt Ihr eigentlich flapjacks? Wenn nicht, dann erkläre ich Euch das erstmal schnell in Kurzform: Ein Flapjack ist so wie ein Müsliriegel, aber trotzdem irgendwie ganz anders! Alles klar? Lest einfach mal weiter, dann werdet Ihr schon verstehen, worum es sich bei den flapjacks von Hafervoll ganz genau dreht….. Weiterlesen

Naturkosmetik von i+m im Test

Im Juni habe ich ein tolles Testpaket mit Produkten von i+m Naturkosmetik erhalten. Pflegeprodukte teste ich gerne etwas länger, daher erst jetzt mein Bericht. Die Marke i+m Naturkosmetik kannte ich vor dem Test noch nicht und möchte sie Euch kurz vorstellen.

„Die vor 30 Jahren in Berlin gegründete Manufaktur i+m Naturkosmetik ist heute einer der traditionsreichsten Hersteller von Naturkosmetik in Deutschland. Die Begründerin Inge Stamm gehört zu den erfahrensten Entwicklern der deutschen Naturkosmetik.“

i+m Philosophie und Qualitätskriterien

  • 100 % Kontrollierte Naturkosmetik BDIH
  • 100 % vegan, d.h. ohne tierische Stoffe
  • 0 % synthetische Rohstoffe
  • 0 % Konservierungsstoffe, 0 % Mineralöl
  • 0% Parabene, 0% PEG, 0 % Silikone
  • 0% Tierversuche
  • 0% Ressourcen belastende Umverpackungen
  • Unterstützung von Fair-Trade Projekten
  • Höchste Qualität durch 30 Jahre Erfahrung

Ich achte beim Einkaufen seit längerer Zeit auf Nachhaltigkeit und versuche verstärkt Fair-Trade-, zertifizierte Bio- und regionale Produkte zu kaufen.

Das Testpaket von i+m enthielt folgenden Inhalt aus der Age Protect Serie:

  • TagescremeAvocado Hyaluron
  • Serum Repair Avocado Hyaluron
  • Intensivcreme Avocado Argan
  • Gesichtswasser Avocado Neroli
  • Reinigungsmilch Avocado Mandel
  • Eye Cream Rich Avocada

Das erste Produkt ist sogar schon aufgebraucht und zwar die Augenpflege. Ich vertrage leider nur sehr wenige Augencremes, daher bin ich immer sehr skeptisch was neue Produkte betrifft. Die Eye Cream Rich habe ich vom ersten Tag ab super vertragen. Sie hat ein angenehme Konsistenz, lässt sich leicht auftragen und hat einen ganz dezenten Duft, der mir gut gefällt. Die feine Haut um die Augen wird gut mit Feuchtigkeit versorgt und sieht nach der Anwendung sehr gleichmäßig aus. Nur gegen dunkle Augenringe ist sie leider machtlos.  Weiterlesen