Juli 30

Lipgloss Test: Viele Produkte enthalten kritische Inhaltsstoffe

0  comments

Woher stammt eigentlich der Aberglaube: Freitag der 13. bringt Unglück?


Freitag, der 13. ist bei uns als DER Unglückstag bekannt. Aber von wo stammt dieser Aberglaube und gibt es Nachweise dafür, dass an einem Freitag, den 13. den Menschen wirklich mehr Unglück widerfährt, als an anderen Wochtag-Zahl-Kombinationen? Was ich herausgefunden habe und was Freitag, der 13. mit dem Thema Schönheit zu tun hat, erfährst du hier.

Woher stammt dieser Aberglaube, gibt es tatsächlich Vorkommnisse, die auf diesen Tag zurückzuführen sind?hat er wirklich einen Einfluss oder ist es nur ein Aberglaube? 

Tatsächlich gibt es an diesen speziellen Tagen keinen nachweisbaren negativen Einfluss auf uns, wie mehrere Studien zeigen, wie zum Beispiel Unfallverzeichnisse.


Von wo kommt dann dieser Aberglaube?

Die Zahl 13 selber hat schon eine spezielle Bewandtnis: Diese galt in der nordisch germanischen Mythologie als Unglückszahl. Man spricht auch bei der Zahl 13 vom „Dutzend des Teufels“.

Der Freitag hat auch eine spezielle Bedeutung: Jesus Christus wurde an einem Freitag gekreuzigt. Seither ist dieser Tag als Karfreitag im christlichen Weltbild verankert.


Wer hat 

Das erste Mal erschien der Begriff „Freitag, der 13.“ im Börsenroman vom Multimillionär Thomas William Lawson im Jahr 1907. Das Buch wurde innert kürzester Zeit in 5 Sprachen übersetzt und auf der ganzen Welt verkauft. Im Buch verwebt der Buchautor einen Börsencrash mit dem Datum. Somit kann man dieses Buch als Erfindung für die Kombination von Freitag, der 13. mit dem Unglück anschauen. 

Seither wurde der Begriff mehr von den Medien als verfluchter Tag in unsere Köpfe gesetzt als das es tatsächlich Geschehnisse gab. Auch verschiedene Filme mit dem Namen setzten das Böse mit dem Tag in Verbindung.

Hinzu kommt, dass tatsächlich der grosse Börsencrash in Amerika im Jahre 1929 am besagten Datum geschah, wie das an vielen Orten umschrieben wird. Das ist jedoch falsch, da der Crash bereits am Donnerstag stattfand und durch die Zeitverschiebung bei uns in Europa auf den Freitag, den 13. Mai 1929 fiel.

In Deutschland gab es 2 Jahre zuvor auch einen Börsencrash, welcher auf einen 13. fiel. Jedoch schenkt man diesem Ereignis nicht allzu viel Aufmerksamkeit.

Es wird aber auch so sein, dass an vielen Freitagen, die an einem 13. waren, nichts ausserordentliches passiert ist und der Alltag der Menschen sich genauso abspielte wie an einem anderen Tag oder an einem anderen Datum.

Unglückszahl 13 existiert auch in der nordischen Mythologie

Nachdem Gott Loki als 13. in Walhalla auftaucht, stirbt Baldur, der Gott der Schönheit. Über die Erde legt sich Dunkelheit.


Gerade jetzt im Sommer trage ich oft und gerne Lipgloss. Am liebsten in knalligen Sommerfarben. Natürlich teste ich gerne auch neue Produkte und mir ist dabei aufgefallen, dass viele Produkte nicht gut haften. Oft ist bereits schon nach einer Stunde die Farbe weg und muss neu aufgetragen werden. Das Problem: Bei jeder erneuten Anwendung gelangen die Inhaltsstoffe über die Lippen in den Körper. Die Farbe des Lipgloss geht nicht irgendwo hin, sondern wir essen diese im wahrsten Sinne des Wortes auf.

Ich kam daher nicht umhin mir die Frage zu stellen, was in den Lipglossen so alles drin steckt und ob die Farbe, die ich über den Tag verteilt so aufnehme, wirklich unbedenklich ist. Zum Glück ist die Redaktion des K-Tipp genau dieser Frage nachgegangen und beauftragte zwei Labors mit einem Lipgloss Test von insgesamt zwölf Produkten. Soviel vorab: Zum Schluss glänzte nur einer!

Lipgloss

Lipgloss im Test:
Viele Produkte enthalten kritische Inhaltsstoffe

Im Praxistest prüften fünf Expertinnen die kosmetischen Eigenschaften und die Handhabung. Bewertet wurde das Glanz- und Farbergebnis und prüfen unter anderem, wie gleichmässig die Produkte auf den Lippen wirken, wie sich anfühlen, wie lange sie haften ob sie die Lippen austrocknen. Die Glosse wurden zudem auf kritische Inhaltsstoffe untersucht.

Lipgloss Test: Hierfür wurden Testpunkte vergeben

Glanz und Farbe:
Wie glänzt das Produkt auf den Lippen? Wie wirkt die Farbe?
Gleichmässigkeit: Wie gleichmässig wirkt der Gloss auf den Lippen beim Auftragen sowie nach zwei Stunden?
Konsistenz und Klebrikeit: Wie fühlt sich das Produkt auf den Lippen an?
Befeuchtung, Austrocknung: Befeuchtet der Gloss die Lippen oder trocknet er sie aus?
Haltbarkeit: Haftet der Gloss nach zwei und vier Stunden noch?
Handhabung: Kann man den Gloss gut dosieren und auftragen? Lässt sich der Behälter gut öffnen und schliessen?
Azofarbstoffe: Das österreichische Labor prüfte die Glosse auf 25 in Kosmetika verbotene Azofarbstoffe. Sie stehen im Verdacht, das Erbgut zu schädigen und Krebs auszulösen.
Das Labor Eurofins Consumer Product Testing in Hamburg (D) prüfte die Lipglosse auf folgende kritische Substanzen:
MOAH und MOSH/POSH: Enthalten die verwendeten Mineralöle aromatische (MOAH) sowie gesättigte Kohlewasserstoffe (dünnflüssige MOSH und POSH)? MOAH können potenziell krebserregend sein. MOSH und POSH schädigen in Tierversuchen Leber und Lymphknoten.
Allergene Duftstoffe: Das Labor suchte nach 26 allergenen Duftstoffen. Diese müssen ab 10 Miligramm pro Kilogramm auf der Verpackung von Glossen deklariert sein.
Schwermetalle: Enthalten die Produkte erhöhte Mengen Blei, Kadmium oder Quecksilber?

Im Lipgloss Test wurde der Mac Grand Illusion* als einziger mit „gut“ bewertet

Lipgloss Test Mac
Für vollere Lippen kombiniere ich Lipgloss fast immer mit Volume4Lips von DRJ Cosmetics.

Der Lipgloss Grand Illusion ist der zweitteuerste im Test. Dass sich die Investition in einen qualitativ guten Lipgloss lohnt, zeigen die Testergebnisse:

Der Mac Grand Illusion erziehlt mit 5.3 die höchste Punktzahl und als einziger Lipgloss im Test das Testergebnis „gut“.

Ungeschlagen in „Glanz und Farbe“ mit 5.9 Punkten, in Punkto „Konsistenz und Klebrigkeit“ kann Glossy Lips von Lavera, Addict Lip Maximizer von Dior und L’Absolu Gloss Sheer von Lancôme zwar mithalten, die Produkte verlieren aber später wichtige Punkte bei der Produktverwendung „Dosieren, Auftragen“ (Lavera), Gleichmässigkeit (Lavera), „Glanz und Farbe“ (Dior), „Befeuchtung“ (Dior). In den Lipglossprodukten von Dior und Lancôme wunden zudem bedenkliche Inhaltsstoffe gefunden. (Allergene Duftstoffe in Produkt von Dior, MOAH im Produkt von Lancôme.)

Meine Mac Grand Illusion Farbe habe ich bei „The Beauty Look Book“ gefunden

Lipgloss Test
Mac Grand Illusion „Spoil yourself“
Sabrina von The Beauty Look Book hat alle Farben getestet

Weitere Erfahrungsberichte zum Lipgloss Test Sieger
Mac Grand Illusion, denen ich voll und ganz zustimme!

„Nicht nur allein auf den Lippen, sondern auch zum aufpimpen eines matten Lippenstifts, ist er wunderbar.
Damit bekommt jeder Lippenstift ein magisches schimmern und hält etwas länger auf den Lippen als gewöhnlich.
Werde ich wieder nachkaufen!“

„Toller Effekt nicht zu viel, sommerlich.
Bei vollen Lippen der Hammer.“

„Must have für den Sommer!!
Tolles Farbspiel- auch mit Ende 40 wunderbar tragbar – bin schon mehrfach darauf angesprochen worden.“

Lipgloss Test Sieger Mac Grand Illusion und die Firma dahinter

MAC Cosmetics entstand 1984 in Toronto, Kanada, um eine Marktlücke zu füllen. Diese Marktlücke bestand darin, dass kein zu der Zeit erhältliches Make-Up toll auf Fotos aussah. Also fingen die Gründer Frank Toskan und Frank Angelo damit an, eigenes Make-Up herzustellen. Heute ist MAC Cosmetics einer der Marktführer der dekorativen Kosmetik.

Kennengelernt habe ich die Marke während meiner Studienzeit in Amerika. Als ich zurückkam und dann der erste Mac Store in der nächstgrösseren Stadt eröffnete, pilgerte ich natürlich dahin und versorgte mich mit den neusten Trend-Produkten. Mit der Zeit sind dann natürlich auch immer wieder neue Marken dazu gekommen. Nach wie vor, bin aber regelmässig in den Mac Stores anzutreffen und auch in meinem privaten Spiegelschränkchen finden sich ganz viele Produkte dieser Marke.

Was ich an Mac so mag, ist einerseits die minimalistische, immer schwarze Verpackung und die Produkte sind im Bereich der dekorativen Kosmetik einfach Top.


*Den Lipgloss Mac Grand Illusion habe ich mir nachdem ich den Testbericht in der Ktipp Ausgabe Nr. 15 vom 18.09.2019 gelesen habe, selbst bei Douglas gekauft. Warum? Weil es bei online Bestellungen immer coole Proben dazu gibt. ;D

Wenn du deinen Lipgloss auch über einen Link von mir bestellst, dann bekomme ich eine Provision. Auf deinen Endpreis hat das aber keinen Einfluss.


Tags

Lipgloss


You may also like

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Get in touch

Name*
Email*
Message
0 of 350
Datenschutz
, Inhaber: Alexandra Ledermann (Firmensitz: Schweiz), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: Alexandra Ledermann (Firmensitz: Schweiz), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.