Produkttest des Herrenduftes „Star“ von ULRIC DE VARENS

Die letzte Woche habe ich mit dem Herrendurft «Star» von Ulric de Varens verbracht. Für den Test wurden mir kosten- und bedingungslos zwei Exemplare des Duftes von Ulric de Varens Deutschland zur Verfügung gestellt.

Nebst dem eigentlichen Produkttest habe ich mich ich in dieser Zeit intensiv mit dem Thema Herrendürfte auseinandergesetzt. Insbesondere hat mich interessiert, ob es Unterschiede zwischen Männern und Frauen bei der Nutzung von Parfüm gibt, ob es wirklich Düfte gibt, die wie ein Lockstoff auf Frauen wirken und in Bezug auf das Produkt, wie der Duft in verschiedenen Lebensumwelten so ankommt, wie man seine Persönlichkeit beschreiben könnte und wie sich der Duft in Punkto Qualität und Haltbarkeit so schlägt. Ich habe einiges in Erfahrung bringen können, dass ich gerne mit Euch teile.

Warum Parfüm die Männer attraktiver macht und uns Frauen tröstet

Erinnert Ihr Euch noch an den «AXE-Effekt»? In diesem Werbespot verfallen die Ladies in Scharen einem erst unscheinbaren und blassen Typen, nachdem sich dieser den Duft angesprüht hat. Dass dieses Phänomen zwar etwas übersteigert dargestellt wird, aber durchaus einen plausiblen, wissenschaftlich erklärbaren Hintergrund hat, konnte in der Zwischenzeit durch entsprechende Studien belegt werden. Der Geruchssinn von Frauen ist ausgeprägter, als der der Männer, deswegen kann die Art, wie ein Mann riecht, einen großen Einfluss darauf haben, wie attraktiv eine Frau ihn findet.

In einer Studie gaben vier von fünf Frauen an, dass sie während der Abwesenheit des Partners an dessen getragener Kleidung riechen. Zwei Drittel der Frauen haben schon einmal im Pyjama oder im T-Shirt des Freundes oder Ehemannes geschlafen, wenn dieser fehlte. Nun, ich habe sogar schon das Parfüm meines Liebsten nachgekauft und mir jeden Abend aufs Kissen gesprüht.;

Harald Euler, Psychologieprofessor an der Universität Kassel, hat das bisher weitgehend unbeachtete Phänomen „Geruchstrost“ in einer Studie genauer untersucht. Er hatte 208 Kasseler Studentinnen und 71 Studenten, die in heterosexuellen Beziehungen leben, nach ihrer geruchlichen Neigung befragt. Euler vermutet, dass der ausgeprägte ‚weibliche‘ Geruchssinn mit der Ernährung und dem Umsorgen von Kleinkindern zu tun hat. Frauen müssen anhand des Geruches feststellen können, ob Nahrung für das Kind genießbar ist.

Männer sind da anders. Für die Hälfte der Männer ist nach den Worten des Wissenschaftlers „das Riechen an der Kleidung ihrer Partnerin ein völlig unbekanntes Phänomen“, und nur „weniger als 40 Prozent gehen schon einmal mit dem Frauen-Pyjama ins Bett“. Frauen nehmen nach Eulers Studie die Witterung auf, um sich den Partner in Erinnerung zu rufen und um ihm in Gedanken nah zu sein. Männer schnupperten am Pulli der Partnerin, „weil das gut riecht“. Außerdem treffen bindungstheoretisch bei Mann und Frau zwei verschiedene Liebes- bzw. Bindungsstile aufeinander, ebenfalls evolutionsbedingt. „Bei Frauen ist Nähe, also Streicheln und Zärtlichkeit, sehr viel mehr direkt an Liebe und Sex gebunden als bei Männern“, sagt Euler.

Dieses starke Bedürfnis nach Nähe könnte daran liegen, dass die Frau bei der Erziehung der Kinder immer schon auf soziale Unterstützung und die Nähe anderer angewiesen, also nähe bedürftig war. Männer hingegen seien der Fortpflanzung wegen eher am Sex und weniger an Partnerbindung und Nähe interessiert.

Trotz aller Unterschiede sind sich die Geschlechter in einem einig: Der Geruch des sexuellen Partners wird als angenehm empfunden. Er setzt Glücksgefühle frei, erzeugt Zufriedenheit und Nähe.

Weitere Informationen zur Studie von Prof. Harald A. Euler, Universität Kassel.

Unterschiedliche Duftrichtungen und ihre Wirkung auf Frauen

Mit Kleidung wie mit Düften unterstreichen wir unsere Persönlichkeit und können dadurch auch unsere Ausstrahlung beeinflussen. Ich weiss nicht wie es Euch da geht, bei mir stimmt das genau. Ich trage tatsächlich je nach Anlass ganz unterschiedliche Düfte. Vor kurzem habe ich mir von einer Online-Plattform in Amerika die aktuelle Toppten der Frauendüfte bestellt und teste nun immer mal wieder einen anderen Duft. Mein Mann ist da allerdings anders. Er kauft sich meistens einen Duft (oder bekommt einen von seiner Frau geschenkt;) und braucht diesen dann ganz auf.

Auf meinen Streifzug durch das Internet bin ich bei verschiedenen Plattformen gelandet und habe folgende Übersicht zu den wichtigsten Männerdüften und was diese so bei Frauen bewirken können zusammengetragen. Findet Ihr Euch und Eure Partner da wieder?

Duftnote würzig

Würzige Noten in einem Duft, wie Zimt, Ingwer, Weihrauch und Myrrhe, können selbst die kältesten Nächte aufwärmen. Die Düfte wecken offenbar bei uns Frauen Erinnerungen an das Backen – besonders an das Backen während den Feiertagen. Diese Erinnerungen fördern das Gefühl von Nähe.

Duftnote Zitrusfrucht

Sauber und belebend, verleiht der würzige Duft von Zitrusfrüchten wie Zitrone, Limette, Orange, Zitronengras und roter Grapefruit den Männern einen frischen Duft, der viele Frauen anspricht. Die Früchte kommen aus dem Süden und lösen genau dieses Gefühl aus: Wir fühlen uns wie im Urlaub, erinnern uns an Sonne, Sommer und eine entspannte Zeit.

Duftnote rein und klar

Der saubere Geruch von frischer Wäsche, Seife oder Shampoo kann starke Auswirkungen auf Frauen haben, die den Geruch von frisch gewaschener Wäsche mögen. Saubere Düfte geben den Frauen ein Gefühl der Ruhe.

Duftnote Moschus

Der Duft ist maskulin in jeder Hinsicht, und ist einer der Düfte, den viele Frauen für ihre Männer auswählen und auch ein beliebter Duft, den Männer für sich selbst auswählen. Die heutigen vorwiegend syntethisch hergestellten Moschus-Colognes basieren übrigens auf einem Öl, das ursprünglich aus Moschushirschen gewonnen wurde. Moschus ist ein Pheromon. Die animalische Duftnote erinnert an die Wärme des menschlichen Körpers und vermitteln sowohl die Empfindungen der Geborgenheit wie die des sexuellen Reizes.

 Duftnote erdig

Erdige Düfte wie Sandelholz, Patschuli und Rosenholz sind starke männliche Düfte. Das erdige Aroma wärmt und steigert das Wohlbefinden. Sandelholz ähnelt dem Botenstoff Androsteron, der von den Achselhöhlen der menschlichen Männchen abgesondert wird. Wissenschaftliche Studien kommen zu dem Schluss, dass Frauen unbewusst den Duft von Sandelholz mit Androsteron verbinden, was die Anziehungskraft auf Männer erhöht, die diesen Duft tragen.

Verabredet Euch doch beim nächsten Date mit Eurem Liebsten mal in der Parfümerie, – könnte ganz interessant werden oder was meint Ihr?

Die Persönlichkeit des Herrenduftes «Star» von Ulrich de Varens

Der Duft Star von Ulric de Varens hat mich in der letzten Woche an die unterschiedlichsten Orte geführt und überall fanden sich kooperative Männer, die sich als Tester zur Verfügung gestellt haben. Erste Station war das Polo in St. Moritz. Dort fühlte sich der Duft schon ganz heimisch. Die Polospieler mochten den Duft genauso wie die Standbetreiber einer Zigarrenfirma vor Ort.

Später reiste der Duft mit nach Italien und auch in der Fremde fand der Duft Anklang. Insbesondere bei einem Barbetreiber eines gehoberen italienischen Restaurants und den Herren in der angrenzenden Whiskey-Lounge.

Gäbe es den Duft in Form einer Persönlichkeit zu beschreiben würde ich ihn als einen Charakter beschreiben, der sich in männergerechter Atmosphäre wohlfühlt. In einem dieser Mens-Clubs. In Räumen ausgestattet mit Materialien, die würdevoll gealtert sind, braun geöltes Eichenparkett, Rosshaarwandbelag ,Wildledersessel mit Regalen aus Mahagoni-Holz auf einem davon steht ein Humidor für kubanische Zigarren. Schwer, sinnlich und zeitlos. Dementsprechend dürfte dies ein Herrenduft sein, der nicht mehr die ganz jungen Männer anspricht, sondern diejenigen, die sich den beschriebenen Lifestyle verdient gönnen.

Der Duft ist männlich, ohne jedoch aufdringlich zu wirken. Der Duft selbst hat die typische Duftabfolge der Kopf-, Herz- und Basisnote. Zuerst nimmt man die Kopfnote war, die sich direkt nach dem Aufsprühen entfaltet, diese ist eher frisch und duftet fruchtig leicht nach Mandarine und Bergamotte. Danach folgt die Herznote mit einem Duftmix aus Lavendel und Salbei, dann folgt die Basisnote eine warme, erdige Kombination aus Leder und Patchouli. Für mich war die Basisnote, diejenige die ich am prägnantesten wahrnahm.

Überrascht hat mich die Haltedauer des Duftes. Normalerweise verpuffen günstigere Parfüms immer recht schnell. Dieser war allerdings auch sechs Stunden nach dem ersten Auftragen noch stark wahrnehmbar. In diesem Zusammenhang habe ich noch einen echt guten Trick gelernt, wie sich Düfte änger halten. Je nach Körperstelle wo der Duft aufgetragen wird, verpufft dieser schneller oder langsamer. Am Hals und Handgelenk verpufft er zuerst, weil er dort wenig geschützt ist und an diesen Körperstellen nur wenig Körperwärme vorhanden ist. In der Region vom Bauchnabel und Ellbogen hält er am längsten, weil das Wärmeklima dort für Parfüms optimal ist. Hört sich seltsam an, funktioniert aber tatsächlich.

Alles in allem ist «Star» von Ulric de Varens ein Duft, den ich persönlich gerne rieche und von dem ich überzeugt bin, dass gerade Männer im mittleren Lebensabschnitt ihn lieben werden. Danke Ulrich de Varens für diese spannende Zeit!

Welchen Duft riecht Ihr denn an Eurem Schatz am liebsten? Bin gespannt und freue mich schon sehr auf Eure Kommentare.


Das Eau de Toilette ist im deutschen Einzelhandel bei dm, ROSSMANN und BUDNI erhältlich.

Er wird in zwei unterschiedlichen Größen angeboten: 60 ml (UVP: EUR 5,75) und 100 ml (UVP: EUR 8,95).


Star von Ulric de Varens wurde mir als kostenloses PR Sample überlassen.

16 Kommentare

  1. Ich finde es ja immer faszinierend, dass Männer immer besser riechen als Frauen. Geht mein Männe duschen, riecht er den ganzen Tag danach, nimmt er ein Parfüm, riecht er auch hier den ganzen Tag danach und ich häng an seinem Hals mir gefällt an ihm Hugo Boss persönlich sehr sehr gut. Er ist aber immer auf der Suche nach neuem und ich erzähl ihm mal von deinem Test

  2. Bei mir muss alles immer gut duften, auch der Mann
    Ich liebe Aigner Black den es aber nur noch als Fälschung preiswert im Internet gibt.
    Vielleicht gefällt mir ja dieser Duft an meinem Mann

    • Herzlichen Dank für Deinen Beitrag! Drück Dir (und Deinem Mann) die Mann die Daumen für die Verlosung. Liebe Grüße an Euch beide.

  3. Marion Salentin-Gelhard

    Mein Mann nutzt gerne verschiedene Düfte – passend zur aktuellen Wetterlage. Ich glaube der vorgestellte Duft würde ihm und auch mir sehr gut gefallen. Vielen herzlichen Dank für den informativen Bericht und die tolle Gewinnchance.

  4. PETRA Kuhlmanb

    Es würde sehr den Geruchssinn
    Meines Freundes ansprechen,
    Gleichzeitig wäre es eine Riesenüberraschung für ihn.
    Ein neue Duftnote kann aus den heissen Tagen entfliehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.