Wie werde ich Produkttester bei Amazon?

In den letzten Wochen wurde ich mehrfach angeschrieben, wie man denn Produkttester bei Amazon werden kann. Da es auf diese Frage keine pauschale Antwort gibt und ich dazu etwas ausholen muss, widme ich diesem Thema einen ganzen Beitrag.

Ihr erfahrt heute welche Möglichkeiten es gibt, Amazon Produkttester zu werden und wie man die besten Chancen hat, ganz regelmäßig Amazon-Produkte testen zu dürfen. 

Ich werde Produkttester bei Amazon!

Du hast Dich also entschieden, anderen Käufern mit Deinen persönlichen Erfahrungen im Form einer Bewertung weiterzuhelfen. Dazu kann ich generell erstmal gratulieren. Rezensionen sind für viele Menschen ein extrem wichtiger Aspekt bei der Kaufentscheidung. Hat man sich früher nur bei größeren Investitionen nach unabhängigen Tests, Erfahrungen und anderen Meinungen erkundigt, tun dies heutzutage schon ganz viele auch bei alltäglichen bzw. kleinpreisigen Produkten.

Firmen sind demnach sehr interessiert daran, möglichst viele (am besten positive) Bewertungen für die eigenen Produkte zu bekommen.

Damit Du eine Chance hast, kostenlose Produkte zum rezensieren zu erhalten, solltest Du schon einige Bewertungen geschrieben haben. Schau Dir am besten Deine Bestellhistorie an und bewerte zu allererst die Produkte, die Du bei Amazon gekauft hast. Die Bewertungen erhalten nämlich den Status „verifiziert“ und werden von den Lesern oftmals als sehr glaubwürdig eingestuft. Als Rezensent bei Amazon ist man nämlich relativ abhängig von „Hilfreich“ Stimmen der potentiellen Kunden. Je mehr hilfreiche Stimmen man nämlich erhält, umso höher steigt man im Ranking! Wenn Du also auch gerne Bewertungen für deine Kaufentscheidung liest, verwende doch bei guten Rezensionen den „Hilfreich“-Button!



Leider gibt es bei Amazon auch die Möglichkeit, Bewertungen als „nicht hilfreich“ abzuwerten und das ganz ohne Begründung. Das finde ich nicht optimal gelöst, da gerade die Rezensenten mit einem höheren Ranking oftmals mit „nicht hilfreich“ durch vermeintliche „Bewertungs-Konkurrenten“ abgestraft werden.

Natürlich kannst Du auch Produkte bewerten, die Du nicht bei Amazon gekauft hast. So hast Du also eine fast unendliche Möglichkeit, Dein Ranking mit guten Bewertungen zu verbessern. Wichtig sind immer aussagekräftige Bewertungen, am besten mit Fotos oder noch besser mit einem kleinen Video.

Kommen wir nun zu den Möglichkeiten als Gegenleistung für eine objektive Bewertung, kostenlose Produkte zu erhalten.

Amazon Vine Programm – Club der Produkttester

Amazon Vine ist der offizielle Club der Produkttester, also direkt von Amazon. Eine Teilnahme ist nur über eine persönliche Einladung von Amazon möglich.

Welche Kunden eine Einladung erhalten, ist ein großes Geheimnis von Amazon. Es gibt jedoch folgendes Statement:

Vine-Mitglieder werden nach verschiedenen Kriterien ausgewählt. Die wichtigsten davon sind die Nützlichkeit ihrer Rezensionen nach Meinung der anderen Kunden und ihr gezeigtes Interesse an der Art von Produkten, die in das Programm aufgenommen werden. Kunden, die durchgängig hilfreiche Rezensionen schreiben und sich einen Ruf als Experten in bestimmten Produktkategorien erarbeitet haben, werden mit besonders hoher Wahrscheinlichkeit zur Teilnahme am Programm eingeladen.

Es hilft also nicht nur, zahlreiche Bewertungen zu schreiben, sondern sie müssen in erster Linie hilfreich für die potentiellen Käufer sein.

Ich schreibe schon mehrere Jahre Amazon Rezensionen mit einer Hilfreich-Quote von 86%, wurde aber bislang noch nicht für das Amazon Vine Programm eingeladen. Natürlich würde ich mich grundsätzlich darüber freuen, aber es gibt noch viele weitere Möglichkeiten, über die ich Euch jetzt noch berichten werde, daher macht eure Ausrichtung nicht nach diesem Programm abhängig.

Club der Produkttester

Auch wenn der Name identisch ist, handelt es sich hier um eine ganz andere Seite als Amazon Vine und hat damit auch überhaupt nichts zu tun. Der Club der Produkttester ist eine Plattform, auf der Produkte kostenlos angeboten werden. Im Gegenzug muss man innerhalb von 30 Tagen eine Bewertung für das Produkt schreiben. Für die Bewertung gibt es keine Vorgaben und kann ganz objektiv abgegeben werden. Man steht also unter keinem Zwang, volle 5 SSterne für das Produkt zu vergeben.

Angeboten werden meistens zwischen 30-100 Produkte aus ganz unterschiedlichen Produktkategorien und Preisklassen. Für höherwertige Produkte ist es oftmals (aber nicht immer) erforderlich, dass man bereits einige Bewertungen über dieses Portal geschrieben hat. Da man aber wirklich regelmäßig Produkte zum testen erhält, sammeln sich die Punkte rasch an.

Bei dem Club der Produkttester sind alle angebotenen Produkte kostenlos und man auch keine Versandkosten etc. übernehmen. Also alles vollständig kostenlos!

Weitere Portale und Facebook Gruppen

Ähnliche Anbieter sind AMZ Produkttester, Deazoo und Ganz einfach. Bei manchen angebotenen Produkten muss man jedoch manchmal einen Eigenanteil übernehmen, oftmals sind das aber nur 1-3 Euro.

Mittlerweile gibt es auch ganz viele Gruppen auf Facebook, die sich ausschließlich mit der Vergabe von kostenlosen Produkten für Amazon Bewertungen beschäftigen. Dazu einfach „Amazon Produkttester“ bei Facebook in die Suche eingeben und den Gruppen beitreten. Hier heißt es aber oft „First come, first serve“, also wer zuerst kommt, mahlt zuerst…..  Bei solchen Gruppen aber bitte immer mit gesunden Menschenverstand handeln und nicht jedes vermeintliche Schnäppchen kaufen!

Direkte Kooperation mit Firmen / Herstellern

Hat man es irgendwann zu einem höheren Ranking geschafft (und hier ist definitiv Fleiß und Geduld notwendig), wird man bald auch direkt von Firmen angeschrieben. Damit dies aber überhaupt möglich ist, muss in Deinem öffentlichen Profil unbedingt Deine E-Mailadresse stehen. Du findest Dein öffentliches Profil unter:

Mein Konto > Mein Amazon.de / Community & persönlicher Content > Mein öffentliches Profil

Hier kannst Du auch ein paar Sätze über Dich schreiben und Deine Interessen angeben. Außerdem findest Du dort auch Deinen Rezensenten-Rang und Deinen Prozentsatz an hilfreichen Stimmen.

1-Chrome Legacy Window 07.02.2016 165954

Über Deine E-Mail-Adresse können Dich nun Firmen anschreiben und Dir Produkte anbieten. Hauptsächlich wird diese Form der Kontaktmöglichkeit von kleineren Autoren, jungen Start-Ups oder Firmen aus Fernost genutzt. Die Anfragen enthalten meistens direkt einen Link zu den Produkten und man kann sich für ein oder mehrere Produkte entscheiden. Natürlich kann man die Anfrage auch ablehnen bzw. unbeantwortet lassen. Alles geschieht hier ganz freiwillig, Du entscheidest was Du testen möchtest!

Solltest Du Dich für ein Produkt entschieden haben, bekommst Du meistens einen Gutscheincode, den Du direkt bei Amazon für Bestellung nutzen kannst. Hier ist jedoch oftmals Amazon Prime für den kostenlosen Versand erforderlich! Manche Firmen senden die Produkte aber auch ganz normal auf dem Postweg zu, dazu wird dann natürlich die Adresse benötigt.

Je höher man im Ranking steigt, um so mehr Angebote wird man in solcher Form erhalten. Oftmals bekommt man auch weitere, oftmals höherwertige Produkte einer Firma angeboten, nachdem man die erste Bewertung geschrieben hat.

Ich bekomme mittlerweile jede Woche durchschnittlich 30-50 Mails. Auch wenn teilweise „Schrott“ dabei ist, sind es hauptsächlich wirklich interessante Produkte. Hier sollte man dann seine Zeit gut einschätzen können, eine gute Bewertung mit Fotos ist nicht innerhalb von 5 Minuten erstellt und vorher muss das Produkt ja auch noch ausprobiert werden. Amazon Produkttester zu sein soll ja Spaß machen und kein Stress erzeugen :-)

Ein ganz wichtiger Aspekt ganz zum Schluss! Bitte schreibe Deine Bewertungen immer offen und ganz ehrlich. Amazon ist eine riesige Plattform und viele Käufer werden sich an Deiner Bewertung orientieren und sich auf darauf verlassen. Wenn Du ein Produkt kostenlos zum Test bekommen hast, darfst (und musst) Du auch sachliche Kritik äußern dürfen. Auch wenn Du wahrscheinlich (leider) nach kritischen Bewertung kein Folgeprodukt mehr von dieser Firma bekommst, kommen ganz sicher wieder viele neue Anfragen und den Käufern ist man einfach eine ehrliche Bewertung schuldig. Sonst bricht dieses ganze System irgendwann zusammen!

Ich hoffe, ich konnte Dir einen kleinen Einblick in die Welt der Amazon-Rezensenten geben. Wenn Du Fragen hast, schreib sie mir in die Kommentare!

Update 11.10.2016

Amazon hat in Amerika neue Richtlinien eingeführt und es ist sehr wahrscheinlich, dass diese auch bei uns in Deutschland umgesetzt werden. Nähere Informationen dazu findet Ihr bei marketplace analytics.

Update 02.06.2017

Mittlerweile hat sich die ganze Aufregung um die neuen Amazon Richtlinien wieder gelegt. Es sind schon gravierende Änderungen, aber trotzdem hat man noch die Möglichkeit, weiterhin Produkte auf Amazon zu bewerten. Amazon setzt nun allerdings ein Limit, es dürfen jetzt nur noch max. 5 Produkte pro Woche rezensiert werden. Diese Limitierung betrifft jedoch nur Bestellungen mit einem Gutscheincode bzw. bei Bewertungen ohne das Produkt bei Amazon gekauft zu haben.

Ganz wichtig, die Firmen dürfen ab sofort keine Bedingungen mehr stellen. Bedeutet also, man darf nicht zu einer Bewertung verpflichtet oder gar gezwungen werden!



51 Kommentare

  1. Cdp muss tot sein. Seit 4 monaten keinen Artikel mehr bekommen und zudem nur noch Folien, nahrungsergänzungsmittel und irgendwelche Produkte, die wohl niemand will.

    Schade, aus einem der besten Plattformen ist nun sowas geworden.

    Lohnt sich überhaupt nicht mehr, sich dazu bewerben oder Mitzumachen.

    • Hallo Henri,

      ich habe erst diesen Monat wieder zwei tolle Produkte bekommen. Eine Gaming Maus von Asus und die Streaming Kamera von Razer.
      VG
      Nina

  2. Hallo,
    aufgrund deines Berichts habe ich mich jetzt auch bei shopdoc angemeldet.
    Mir ist nur folgendes noch nicht ganz klar: Wenn ich darüber etwas teste und den Bericht auch bei Amazon veröffentliche, muss ich dann dazuschreiben das ich es vergünstigt bekommen habe?
    Sind diese Bewertungen auf Amazon überhaupt noch erlaubt?
    Und noch eine Frage zu shopdoc: Ich habe mich für ein Produkt beworben wo dabeisteht, „kein Feedback gewünscht“. Was soll das jetzt wieder bedeuten?
    Danke schon mal und viele Grüße
    Petra

    • Hallo Petra,

      da kann ich Dir nichts genaues zu sagen. Die Richtlinien kannst Du aber bei Amazon nachlesen bzw. frag einfach mal direkt bei ShopDoc nach.
      Die Produkte mit „Kein Feedback gewünscht“ habe ich auch schon gesehen, weiß aber auch nicht, was das zu bedeuten hat.
      Viele Grüße
      Nina

    • Hallo Petra,
      ich bin selber schon seit über 2 Jahren als Produkttester unterwegs und bin daher ein Halbprofi :)
      Da die Bewertungen auf Amazon freiwillig sind, musst bzw. solltest Du es nicht schreiben dass das Produkt vergünstigt erhalten wurde. Es ist sonst sehr wahrscheinlich, dass diese gelöscht wird.
      Wenn dabei steht: „kein Feedback erwünscht“, will der Verkäufer gar keine Bewertung auf Amazon. Da geht es dem Händler dann nur um die Sales.

  3. Vielen Dank für den hilfreichen, informativen Artikel, Nina. Ich habe angefangen, Produkte zu bewerten und mich gefragt, wie das rechtlich gesehen eigentlich so aussieht. Denn wenn man einen Artikel stark vergünstigt oder gar umsonst bekommt, vielleicht auch als Erstattung nach der Bewertung, könnte man das als eine Art von Vergütung sehen. Bzw. ist man dadurch schon nicht mehr ganz neutral, da man sich „geschmeichelt“ fühlt, den Artikel geschenkt zu bekommen.
    Dein Artikel hilft mir schon mal, auf bestimmte Dinge zu achten als Testerin.

    • Liebe Annika,
      das ist natürlich auch immer ein Stück eigene Einstellung. Für mich persönlich macht es bei der Bewertung keinen Unterschied, ob ich selber gekauft oder es vergünstigt erhalten habe. Ich schreibe immer meine Meinung, auch wenn sie kritisch ist. Natürlich gefällt das den Herstellern dann nicht, aber damit müssen die Firmen dann leben :-D
      Eine andere Sache die man auf dem Schirm habe sollte, ist der steuerliche Aspekt, also Thema Finanzamt. Da sollte man sich bei Fragen aber immer direkt an das FA oder an einen Steuerberater wenden.
      Liebe Grüße
      Nina

  4. Guckt mal auf shopdoc. Dort gibt es keine Einschränkungen für Nutzer. Allerdings gibt es neue Richtlininen durch Amazon die man unbedingt berücksichtigen muss, da man als Produkttester sonst ganz schnell bei Amazon fliegt oder Bewertungen gelöscht werden.

  5. Es gibt den club der produkttester. Allerdings nutzen einem gute testbewertungen oder zuverlässigkeit rein gar nichts. Selbst besonderes interesse oder Befähigung wird zwar erhoben, aber nicht berücksichtigt.

    Hier geht es eher nach glück. Daher kann es in dem club leider sehr frustrierend sein, da man sich auf unzählige produkte bewirbt aber nur sehr geringe Aussicht hat zu testen.

    Vorteil.. wenn man was ergattert kann man es behalten. Aufnahme im club recht realistisch im gegesatz zu vine, das ich eher als so ne art utopie sehe. Schaut nan sich die horde der miesen nicht hilfreich klicker sowie der für hilfreich befundenen topbewertungen, die aus “tolles produkt kann man kaufen“ bestehen an, weiss man, wo der hase im vinepfeffer sich versteckt.

    Damit meine ich nicht die engsgierten tester….

    • Der Club der Produkttester sollte in FuN Club umbenannt werden:

      F olien
      u nd
      N ahrungsmittelergänzungen

      umbenannt werden. Mehr kann man da kaum noch bekommen.. Schade.

      • Finde ich eigentlich nicht. Natürlich gibt es viele dieser Sachen, allerdings gibt es auch sehr oft hochwertige Produkte die mehrere hundert Euros kosten. Und im Gegensatz zu vielen anderen Portalen muss man hier nichts dazu bezahlen.

        • In der tat???

          Na.. Ich erlebe es. Seit Monaten anders. Folien, zusatzstoffe, toner, hüllen.. Die wenigen guten Artikel bekommt eh kein Mensch, so mein Eindruck.

          Als langer tester bin ich maßlos enttäuscht..

          • Huhu, das ist tatsächlich nicht so. Man muss sich nur regelmäßig auf die Produkte bewerben. Natürlich bewerben sich bei den teureren Produkten deutlich mehr Leute, so dass man seltener ausgesucht wird. Aber bei mir hat es erst letztens wieder bei zwei tollen Markenprodukten geklappt.
            Viele Grüße Nina

    • Tja, ich wollte mich interessehalber bei diesem Club der Produkttester anmelden. Das geht allerdings nicht, da ich immer eine Fehlermeldung erhalte. Angeblich wäre meine Amazon-Nutzer-Id schon registriert. Was sie eindeutig nicht ist, da ich mich dort nie angemeldet habe. Da dort auch kein Impressum oder irgendwelche Kontaktdaten hinterlegt sind, kann man auch nicht nachfragen. Das Ganze kommt daher ziemlich unseriös rüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.