Ultraschlanker Android Full HD-Fernseher von Philips

Seit knapp 4 Wochen haben wir einen neuen Fernseher, den wir über TV Movie Scout testen dürfen. Es handelt sich dabei um das Modell 48PFS8159 von Philips, ein ultraschlanker Full HD-Fernseher mit Android Betriebssystem. Heute ist letzter Tag der Testphase und natürlich möchte auch ich mein Fazit aus dieser doch recht kurzen Zeit mitteilen. 

Technische Daten

  • 4-seitiges Ambilight und integriertes hue
  • Android 4.2.2 (Jelly Bean)
  • Fernbedienung mit Mauszeiger, Tastatur und Stimme
  • Integrierte Smart-Kamera
  • Full-HD LED mit 1920 x 1080p
  • Active3D mit Premium-Konvertierung von 2D auf 3D
  • Perfect Pixel HD mit Bildoptimierung
  • Quad Core
  • Ton Ausgangsleistung 30 W (15 W + 2 x 7,5 W)
  • Incredible Surround 3D, DTS Premium
  • Integriertes WiFi 11n
  • Jährlicher Energieverbrauch 82 kWh

Weitere technische Daten könnt Ihr auf der Internetseite von Philips nachlesen.

Aufbau und Design

Der Aufbau gestaltete sich als sehr easy, das habe ich ganz allein binnen weniger Minuten hinbekommen. Es muss nur der Fuß angeschraubt werden und schon steht das leichte Ding.

Das Design ist schon sehr schick, durch das Razor Slim-Profil ist der Fernseher super schlank und hat nur einen ganz dünnen Rahmen. Das gefällt mir optisch sehr sehr gut und sieht richtig edel aus. Auch die farbliche Kombination aus mattem silber und weißen Elementen ist stimmig. Für das Design bekommt der Fernseher von mir die volle Punktzahl!

1-IMG_0524 1-IMG_0526 1-IMG_0530

Installation und Bedienung

Da dies bereits unser zweiter Philips Fernseher mit Ambilight ist, habe ich mich schnell zurecht gefunden. Im Wohnzimmer steht schon ein 60 Zoll und viele Funktionen ähneln sich. Da wir einen Sky+ Receiver haben, musste ich diesen vorher noch anschließen und dann konnte es auch schon los gehen.

Eine schriftliche Anleitung gibt es nicht, das ist zu Beginn auch gar nicht erforderlich, da die erste Inbetriebnahme sehr intuitiv gestaltet ist und man durch ein Menü geleitet wird. Im Nachgang findet man über die blaue Taste überall eine Direkthilfe, aber das ein oder andere Mal hätte ich mir eine richtige Anleitung in Papierform gewünscht.

1-IMG_0543

Erste Installation

1-IMG_0549

Das Betriebssystem auf diesem Philips Ambilight ist Android Jelly Bean. Die Anmeldung über Google funktioniert einwandfrei und schon hat man viele bekannte Funktionen und Apps parat. Ich muss allerdings sagen, dass ich solche Möglichkeiten nicht ganz so oft nutze. Ab und an schaue ich mir etwas über VoD an, das war es dann aber auch fast schon, aber dazu komme ich später noch.

Die Bedienung kann ich über die Fernbedienung steuern oder auch per Stimme oder Gestensteuerung. Ich bin da aber noch old-scool und nutze nur die Fernbedienung. Diese ist ziemlich dick und schwer, da sie auf der Hinterseite noch eine vollständige Tastatur beinhaltet. Für die Verwendung der Apps oder beim gamen ist das sehr hilfreich, ansonsten braucht man das eher nicht. Sehr gut gelöst ist der „Mauszeiger“, ein integrierter Pointer in der Fernbedienung, den ich wirklich viel verwendet habe.

1-IMG_1002 1-IMG_1003

Bild und Ton

Da ich durch unseren großen Fernseher im Wohnzimmer ein wenig von der Größe verwöhnt bin, kommt mir dieser 48 Zoll Bildschirm fast schon ein wenig klein vor. Aber das natürlich nur eine subjektive Wahrnehmung!

Der Ton macht uns leider einige Probleme. Grundsätzlich hört er sich etwas blechern an und hat nicht viel Volumen. Dazu kommt noch, dass sich der Ton bei uns nur über die Fernbedienung des Fernsehers und nicht wie gewohnt über die Fernbedienung des Receivers steuern lässt. Das hatten wir noch bei keinem Fernseher, auch nicht bei unseren anderen Ambilight und empfinden das auch als großen Nachteil.

Das Bild lässt im Gegensatz zum Ton kaum Wünsche offen. Die Farben sind, je nach Einstellung, sehr intensiv oder sehr detailgetreu. Das Bild ist knackig scharf, besonders die HD-Sender sehen genial aus und machen richtig Spaß! 800 Hz machen sich hier wirklich bemerkbar. Grobe Pixel oder Clouding konnte ich nicht feststellen.

1-IMG_0986 1-IMG_0985 1-IMG_0987 1-IMG_0988 1-IMG_0989

3D liefert der Ambilight gut aus, allerdings ist die enthaltene Brille etwas unbequem. Da es sich um eine aktive 3D Brille handelt, benötigt diese auch eine Batterie. Unsere andere Philips TV hat nur das passive 3D mit den batterielosen Brillen, die mir besser gefallen, diese zudem deutlich günstiger sind und auch das 3D Bild nicht schlechter wirkt.

1-IMG_1007

1-IMG_0553

Haha, hier wollte ich 3D fotografieren :-)

Ein Highlight ist natürlich das integrierte Ambilight, ein stimmungsvolles Licht, welches sich den Farben aus dem TV-Programm anpasst und die Wand beleuchtet. Die Intensität kann man in verschiedene Modi einstellen und auch die Helligkeit ist variabel. Auf Ambiglight möchten wir mittlerweile nicht mehr verzichten, weil es das Fernsehen angenehmer macht und es auch toll aussieht. Die Bildfläche wird optisch ein wenig vergrößert, das sieht an einer hellen Wand schon sehr nett aus. Das Ambilight kann man auch als Lounge-Licht verwenden, wenn der Fernseher im Standby Modus ist, das ist aber nur eine nette Spielerei :-)

Smart-TV und Apps

Ich habe in diversen Foren gelesen, dass einige mit der Stabilität der Apps unzufrieden sind. Ich kann das so eigentlich nicht bestätigen. Bis auf eine Ausnahme laufen unsere Apps immer absolut flüssig und sind auch ausreichend schnell.

Einige ausgewählte Apps sind bereist vorinstalliert, je nach Bedarf kann man weitere Apps aus dem Play Store laden. Das habe ich auch ausprobiert, wobei ich jetzt nicht mehr viele Apps gefunden habe, die ich auf dem TV benötige und welche nicht bereits installiert waren.

Durch den Quad-Core Prozessor ist die Navigation durch die verschiedenen Inhalte sehr schnell und auch die WLAN Verbindung bricht nicht ab oder ruckelt. You Tube Videos oder diverse Mediatheken konnte ich ohne Probleme anschauen. Spiele habe ich nicht ausprobiert, da ich da deutlich bessere Angebote auf meiner Konsole habe.

1-IMG_0991 1-IMG_0992 1-IMG_0993 1-IMG_0560

Fazit

Der 48PFS8159 Ambilight von Philips hat eine unverbindliche Preisempfehlung von 1.049 Euro, das finde ich schon recht happig für einen Fernseher in dieser Größe. Natürlich kommt dieser Preis durch das Ambilight und die 800hz zustande, kann man darauf verzichten bekommt man ähnliche Geräte schon deutlich günstiger. Aber das ist halt die Frage, sind mir diese vielen zusätzlichen Features den höheren Preis wert oder nicht? Das kann im Endeffekt jeder für sich entscheiden.

Ambilight Lounge Light

Ambilight Lounge Light

Ich stehe vor der Wahl, diesen Smart TV für unter 500 Euro zu erwerben, ein deutlicher Preisnachlass. Trotzdem bin ich mir immer noch nicht sicher, ob ich dieses Angebot annehmen oder das Gerät zurücksenden werde. Die Tendenz geht zwar eher in Richtung behalten, aber so der letzte Kick fehlt mir noch.

Habt Ihr Fragen zu diesem Fernseher oder zu speziellen Funktionen? In den Kommentaren beantworte ich Euch gerne alles was Ihr wissen wollt (und ich die Antwort auch weiß :-) )

8159_3-4_Smart_Crop_Land_v07

Weitere Bewertungen gibt es bei Amazon

8 Kommentare

  1. Hallo Testbiene, ein schöner Produkttest wurde dir da ermöglicht. 500 Euro zum Erwerb des Geräts sind natürlich eine Stange Geld und für den Fernseher mit Ambilight dennoch ein gutes Angebot. Da ärgert es einen immer besonders, wenn man schon voll ausgestattet ist :)

    Der Philips ist ja nun einer der ersten TV auf der Android-Plattform und offenbar sind die Menüs ja auch ganz fix. Hast Du eine enge Verzahnung mit anderen Android-Geräten bemerkt? Besteht denn z.B. die Möglichkeit das Bild von einem mobilen Android-Gerät (Smartphone oder Tablet) auf den TV zu spiegeln, ohne dass ich da jetzt noch viel installieren müsste?

    • Hallo Flo,
      die Verbindung andere Geräte ist ja ganz leicht über die Miracast Funktion möglich. Das klappt wunderbar und geht ganz fix.
      Ansonsten kann ich eine „enge Verzahnung“ wie Du es nennst nicht unbedingt feststellen, aber vielleicht nutze ich auch die falschen Funktionen, um was das voll auszuschöpfen.

  2. Hallo,wir haben seit neusten auch einen Philips. Eines Tages kam mein Mann mit dem Gerät nachhause- Männer halt Unser hat auch 3D und viele Funktionen, die mir teilweise zuviel sind, aber mein Mann mag ja ihn kommt mir vor, als ob das unserer fast ist. Lg Tina-Maria

    • ja die vielen Funktionen kann man fast gar nicht nutzen, zumindest nicht als Otto-Normal-Verbraucher :-) Ich bin jetzt nicht so der Technik-Nerd. Aber das ein oder andere ist schon sehr praktisch.

  3. Hallo Nina,
    wir haben selbst auch einen Philips mit Ambilight-Funktion und ich finde das Flair einfach total toll. Philips ist ja momentan noch der einzige Hersteller mit dieser Funktion und kann sich daher die Preise aussuchen. Über 1000 Euro finde ich allerdings sehr happig – wartet man 3-4 Monate, dann wird es das Gerät wieder für 40-50 Prozent günstiger geben. Gerade bei solch schnelllebigen Dingen lohnt sich das Warten, da oft nur winzige Kleinigkeiten erneuert/veränderten werden.

    • ja das denke ich auch, der Preisverfall ist in diesem Segment wirklich enorm. Wer da noch zur UVP kauft, macht definitiv was falsch :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.