Unboxing SPABOX September 2014

Über Beautytesterin durfte ich mal in die aktuelle Spabox reinschnuppern. Ich habe schon oft Berichte über die Spabox gelesen, konnte mich aber nie durchringen, diese Box zu bestellen.

Die Spabox ist eine monatliche Wellness-Überraschungsbox. Sie kostet monatlich 24 Euro, man kann sie aber auch günstiger in diversen Monatspaketen abonnieren.

Die aktuelle Box steht unter dem Motto „Verwöhn dich schön“ und enthält gleich 6 Produkte.

1-IMG_4513

pH FORMULA – E.X.F.O Cleanse & U.V. protect SPF 30 (7,52 Euro / 2x 10ml)

1-IMG_4507

de_CURE – N°OTOX (10,61 Euro / 3x 0,5ml)

1-IMG_4506

TETESEPT – ‚Land der Träume’ (4,17 Euro / 3x 60g)

1-IMG_4501

ROYAL WELLNESS – Collagen Augendpads Gold (2,60 Euro / 3×2 Stück)

1-IMG_4500

BABOR – Energizing Lime Mandarin Invigorating Peeling Gel (5,25 Euro / 50ml)

1-IMG_4498

I.MI.KO – Golden Liquid Bodyoil (12 Euro / 100ml)

Der Warenwert der Produkte liegt bei 42,15 Euro.

Was gefällt mir an der Box? Mir gefallen die teilweise sehr exklusiven Marken, einige Produkte sind zudem sehr innovativ und daher besonders interessant.

Was gefällt mir nicht so an der Box? Die Augenpads machen auf mich keinen hochwertigen Eindruck. Natürlich kann ich mich da täuschen, aber die Verpackung macht einen „billigen“ Eindruck genauso wie bei dem Bodyöl. Der Aufkleber ist dort sehr schief und ungleichmäßig geklebt, was normalerweise in jeder ordentlichen Qualitätskontrolle auffallen müsste.Ich lass mich da aber gerne belehren, wenn es anders sein sollte.

1-IMG_4489

Statt der vielen Sondergrößen hätte ich mir auch lieber ein weiteres Full-Size Produkt gewünscht.

Ich werde die Spabox auf jeden Fall weiter beobachten, für ein Abo reicht es für mich bislang aber noch nicht. Dafür ist mir die Box dann doch etwas zu teuer, zumindest konnte mich die aktuelle Box in dieser Hinsicht nicht voll überzeugen.

4 Kommentare

  1. Für den Inhalt finde ich sie tatsächlich ein wenig teuer und ich mag es doch lieber, wenn man nicht so viele „doppelte“ Produkte hat. Bei den Augenpads macht das noch Sinn, um die längere Wirkung zu testen aber bei den Sinnessalzen dann eher weniger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.