Schmetterlingsgarten Starter-Set von Insect Lore

Über den tollen Blog von der lieben Eva durfte ich etwas wirklich Besonderes mit erleben, denn wir haben die letzten Wochen zuhause Schmetterlinge aufgezogen! Eine ganz tolles Erlebnis, von dem ich Euch natürlich unbedingt erzählen möchte. Eigentlich hatte ich mich für diese Aktion hauptsächlich für meine Tochter beworben, aber auch ich habe absolut begeistert dieses Projekt aus der Natur mit verfolgt und begleitet.

Wer jetzt gleich irgendwie an Tierquälerei denkt oder ähnliches, den ich kann ich gleich beruhigen. Nach der Aufzucht werden die Schmetterlinge in die freie Natur entlassen und können dort ganz normal ihr tierisches Leben leben….(auch wenn der Abschied schwer fiel).

Der Schmetterlingsgarten von Insect Lore wir für Kinder ab 4 Jahren empfohlen, jünger sollten sie auch wirklich nicht sein, da sie sonst die sensiblen Tiere verletzen könnten. Kleinere Kinder können zugucken, aber bitte nicht in das Habitat greifen lassen. 

Starter-Set

Starter-Set

1-Schmetterlinge1

Als erstes bestellt man sich mit dem enthaltenen Gutschein seine Raupen. Die Raupen im Wert von 13,99 Euro sind mit dem Gutschein kostenlos, nur die Versandkosten von 3,49 Euro müssen bezahlt werden. Geliefert wird ein gut verpackter Becher mit 5 Raupen und der entsprechenden Nahrung (was ziemlich eklig aussieht :-)).

1-Schmetterlinge2

Hier hängen die Raupen schon kopfüber….

Ist der Becher angekommen, stellt man ihn an einen hellen (keine direkte Sonne) und wartet einfach ab. Die Raupen fressen sich ordentlich satt und wachsen schnell und stetig.

Einige Tage später hängen die Raupen kopfüber im Becher und entwickeln sich zu Schmetterlingspuppen. Dieser Vorgang ist höchst interessant, wir haben mehrmals täglich hinein geschaut um zu sehen was passiert.

1-Schmetterlinge3

nun werden die Schmetterlingspuppen umgesetzt!

Nun heißt es wieder warten! Aus den Puppen schlüpfen dann ca. einer Woche die wunderhübschen Schmetterlinge.

1-Schmetterlinge4

Wir haben sie zwei Tage im Habitat beobachtet, um sie dann in die freie Natur zu entlassen. Das war schon ein toller Moment, den die ganze Familie zusammen erleben wollte. Der erste Schmetterling war ruck zuck über alle Berge, die anderen ließen sich dann doch etwas mehr Zeit und haben es sich in der Nähe erstmal gemütlich gemacht.

1-Schmetterlinge5

wunderschöne Schmetterlinge

schaut Euch die tollen Farben an

Wir hatten Glück, denn alle 5 Raupen haben sich zu Schmetterlingen entwickelt, garantiert werden 3. Uns hat dieses ganze „Projekt“ sehr viel Spaß gemacht. Für unsere Tochter und auch für uns Erwachsene haben wir die verschiedenen Entwicklungsstufen live miterlebt. Einfach genial und sehr lehrreich!

Die Behausung kann für die nächsten Raupen wieder verwendet werden, welche man sich jederzeit über Insect Lore nach bestellen kann.

Raus mit euch....

Raus mit euch….

Das Schmetterlingsgarten Starter-Set mit deutscher Anleitung und Verpackung gibt es schon ab 16,95 Euro zu kaufen (inkl. Gutschein für die ersten Raupen).

1-IMG_2359

erster Halt….die Tannen :-)

1-IMG_2372

noch etwas Respekt vor dem ersten großen Flug!

1-IMG_2378

Nochmals vielen Dank an Eva. Ihren Bericht über den Schmetterlingsgarten kann ich übrigens sehr empfehlen.

9 Kommentare

  1. wow, vielen Dank für den tollen Bericht und die schönen Fotos :)
    Toll, dass du sogar einen auf der Hand halten konntest!

    • ich habe zu danken :-)

      Ja da hatten wir echt Glück, denn der eine hatte anfangs etwas Probleme mit dem rausfliegen, da war ihm ein Zwischenstop auf der Hand anscheinend ganz recht :-)

  2. Ohhh ich kann mich gut erinnern, als wir vor 2 Jahren die Aktion bei Arla mitgemacht haben. Hattest Du auch ein klein wenig Herzschmerz beim Freilassen? ?

    Liebe Grüße

    Britt

  3. Hallo, wir hatten es letzte Jahr auch und meine Kinder waren absolut begeistert davon. besonders als es dann los ging und sie schlüpften. Zum Glück waren sie genau zu diesen Zeitpunkt zuhause. Eine tolle Idee finde ich! Lg Tina-Maria

  4. Also Liebe Testbiene, bei den „Tannen“ muss ich als Försterin (und Waldpädagogin) aber gründlich widersprechen, das sind Thujen, auch „Lebensbaum“ genannt :D Ansonsten echt toller Bericht, wusste gar nicht, dass es so etwas gibt, aus naturpädagogischer Sicht ein echt tolles Projekt, da muss ich gleich mal googlen, was es von der Firma sonst noch so gibt :)

    • Oh ja, da hast Du vollkommen recht. Es sind tatsächlich Lebensbäume :-) Alles was so aussieht wie Wald sind bei mir immer Tannen.

      Es war wirklich super interessant, wir werden das im nächsten Jahr auf jeden Fall nochmal wiederholen.

  5. Petra Weissling

    Och, das war ja wirklich schön…. ich trag mich schon ganz lange mit dem Gedanken es einmal auszuprobieren, es ist aber tatsächlich der Gedanke vom Abschied, der mich davon abhält….. vielleicht sollte man sich aber doch mal auf das Abenteuer einlassen…. Deinen Bericht dazu fand ich wirklich faszinierend..
    LG
    Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.