Testbiene testet Head&Shoulders Apple Fresh

Ich habe diese Woche Spätdienst und irgendwie komme ich zu nichts :-) Jetzt habe ich allerdings noch etwas Zeit, um Euch von meinem Produkttest von For Me zu berichten. Es geht um die neuen Produkte von Head&Shoulders, neu ist dabei die Sorte Apple Fresh.

Mein Testpaket war reichlich gefüllt:

  • 1x Head&Shoulders Apple Fresh Shampoo
  • Broschüre mit 2 Schuppen-Teststreifen
  • 30 Produktproben Head&Shoulders Apple Fresh Shampoo
  • 30 Produktproben Head&Shoulders Apple Fresh Spülung
  • Marktforschungsunterlagen

Ich freue mich natürlich immer über so tolle Testpakete, möchte diesen Mal trotzdem etwas Kritik anbringen. Statt der 60 Einzelpröbchen wären ~10 kleine Mini-Flaschen schöner gewesen, die sind in der Handhabung deutlich angenehmer und sind zum Verteilen viel schöner :-) Aber das soll nur eine Anregung sein.

Die Originalgröße der Spülung soll laut dem Anschreiben noch nachgeliefert werden. Bislang habe ich sie aber noch nicht erhalten.

Vorteile von Head&Shoulders apple fresh (lt. Hersteller):

  • langanhaltender, frischer Duft
  • längeres Gefühl von frisch gewaschenem Haar
  • für schönes, gepflegtes Haar
  • milde, pH-ausgewogene Formel
  • bewährte Anti-Schuppen-Wirksamkeit
  • für die tägliche Haarwäsche geeignet

3-SAM_1316Ich habe mich für diesen Produkttest beworben, weil ich teilweise unter trockener, juckender Kopfhaut leider ohne dazu Schuppen zu haben. In einem Ratgeber hatte ich nämlich gelesen, dass H&S dort auch sehr gut helfen würde.

Aufgrund der milchigen Konsistenz (Achtung Silikonalarm) habe ich mich bei Codecheck nach den Inhaltsstoffen erkundigt und die sind leider nicht optimal (5 weniger empfehlenswert und 6 nicht empfehlenswert). Und wie schon vermutet ist ein Silikonöl enthalten :-(

Trotzdem habe ich den Test gewagt und H&S über einige Tage ausprobiert. Als erstes habe ich mir mit dem Schuppen-Teststreifen jede Menge Haare ausgerissen *aua*, aber mit dem Ergebnis „keine Schuppen dran“.

Der Duft ist sehr angenehm und riecht wirklich frisch nach Apfel. Allerdings hält der Duft nicht wie versprochen lange an, sondern er verfliegt schon während man die Haare trocknet. Das Shampoo schäumt sehr stark und lässt sich gut wieder ausspülen. Die Spülung lässt sich gut verteilen und ebenfalls gut ausspülen.

Nach meinem Test bin ich zu dem Urteil gekommen, dass dieses Produkt nichts für mich ist. Mir gefallen die Inhaltsstoffe nicht, der Duft hält nicht lange an und eine Veränderung meiner Kopfhaut konnte ich leider auch nicht feststellen. Die Frischewirkung hält auch nicht länger an, als bei anderen Shampoos. Meine Haare wurden während der Testzeit zudem noch sehr trocken. Gegen Schuppen soll H&S ja wirklich sehr gut wirken, sollte man jedoch nicht unter Schuppen leiden, kann es ich es nicht empfehlen.

28 Kommentare

  1. Hallo,

    ich bin auch eine der auserwählten Testerinnen von Head&Shoulders Apple Fresh, und bisher mehr als begeistert. Dass die Org.Spülung nachgeliefert wird, stört mich schon ein Bisschen, aber was solls.
    Die Probengröße bzw Form ist völlig in Ordnung. Man soll ja auch nicht selbst damit baden, sondern dafür sorgen, dass die Botschaft des Produkts so viele Leute wie möglich erreicht, um genug Rückmeldungen zu erhalten bzw darausbasierende Projekt-Berichte schreiben zu können, oder? Das ist verständlicherweise auch der Sinn des Botschafterprojekts.

    Und ich möchte gerne noch etwas loswerden – ohne dass sich jemand persönlich angegriffen fühlt:
    Ich verfolge hier schon seit einiger Zeit Kommentare (auch schon von älteren Projekten) , und mir ist aufgefallen, dass immer wieder einige sich für Projekte bewerben, die von der Anamnese (Vorgeschichte,Typ…) her überhaupt nichts-und-garnix für sie sind. Somit ist ja schon vorhersehbar, dass diese Produkte nach einmaligem Gebrauch bzw früher oder später in der Wohnung verstauben oder teilweise sogar unbenutzt im Abfall landen!!!! Schade…
    Wäre es denn nicht besser das sich vorher gründlich zu überlegen, und nicht frei nach dem Motto „Hauptsache dabei“ sich anzumelden?
    Auf jeden Fall wäre es fairer – denn so hätten wenigstens andere (die nun leer ausgingen, und das Produkt viel nötiger gehabt hätten) auch eine Chance zum Mitzutesten, und sich eventl. wirklich daran zu erfreuen, und zu berichten.

    Natürlich jedem selbst überlassen – wollte nur im Allgemeineneinen Denkanstoß geben!

    LG

    • Ich stimme Dir zu, kann aber nicht genau erkennen auf was Du dich beziehst. Habe mir die Kommentare mal durchgelesen und konnte jetzt niemanden entdecken, der sich für diesen Test beworben hat und nichts mit Kopfhautproblemen zu tun hat.
      Den Sinn mit den Proben versteht sicher jeder, es sollte von mir ja auch nur ein Hinweis sein, dass die Probenflaschen sinnvoller und praktischer sind.ich hätte mir da lieber 10 kleine Flaschen gewünscht als so viele Einzeltütchen. Es kennt sicher nicht jeder 30 personen mit so speziellen Haarproblemen, so dass man eh mehrere Tütchen mitgibt und da kenne ich niemanden, der die Flaschen nicht besser findet.
      In den Müll wirft sicher niemand etwas…..

      • Hallo nochmal,

        ich habe ja auch einen allgemeinen Denkanstoß gegeben…

        Letztens war z.B. (ich glaube es war irgendwas mit Fairy Spülmittel) eine Dame dabei, die zwar NIE per Hand Geschirr abwäscht, jedoch sich als Botschafterin gemeldet hatte. Bringt sehr viel… Keine Ahnung was sie damit gemacht hat.
        Oder ist schon längerher aber, eine die KEINE Milchprodukte verträgt, und sich für ein Käseprojekt gemeldet hatte – da sie nix damit anfangen konnte, warf sie das Zeug einfach in Abfallbehälter im Park!!!!! Und sowas erzählt die auch noch!!!!! (Schüttel grad mit dem Kopf!)

        Und wenn eine „leider“ keine Schuppen hat, aber sich für ein Anti-Schuppenshampoo anmeldet, oder die andere auf rein öko-natürliche Inhaltstoffe achtet, ohne chemischen Schnick-Schnack u Schadstoffe, jedoch von vornherein sich vor der Bewerbung über die Inhaltstoffe (Google machts möglich!) informiert und danach trotzdem bewirbt… tja, ich weiß nicht ob das dann so richtig ist(?)

        Also hab´ keine Sorge, die RICHTIGEN fühlen sich schon angesprochen, teilweise wenigstens.
        Ansprechen darf man es ja, was man draus macht, eigene Sache!

        Vernunft ist eine Tugend!

        LG

        • Ja, da gebe ich Dir Recht. Das geht garnicht, wenn man vorher schon ganz genau weiß, dass das Produkt nicht für einen geeignet ist.

    • Cornelia Walther

      Hallo Runya, wahre Worte die Du sprichst bzw. schreibst.

      Ich habe auch schon „Beschwerden“ von Mädels gelesen, wo man nur noch mit dem Kopf schütteln kann. Sich für z. B. Lidschattenfarben bewerben, die ihnen zwar so nicht stehen, aber sie sich trotzdem dafür bewerben möchten. Das verstehe ich nicht. Dann sollten sie lieber den Mädels den Vortritt lassen, die diese Farben mögen und verwenden.

      Vollkommen Recht gebe ich Dir, dass auch ich mich hätte vor dem Projekt mit den Inhaltsstoffen auseinandersetzen müssen. Da ich aber mit keiner Silbe daran gedacht habe, dass die Firma mit solchen Mitteln arbeitet, ist es jetzt leider zu spät dafür. Aber, ich merke mir das und werde es in Zukunft für mich so regeln. Wenn ich mit den Inhaltsstoffen nicht zu frieden bin, werde ich mich auch nicht bewerben.

      Dieses Shampoo wird auf keinen Fall im Müll landen. Sowas mache ich nicht. Wenn ich etwas nicht im Bekannten-, Verwandten- oder Freundeskreis losbekomme, dann frage ich immer im Internet nach.

      Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende. Bis zum nächsten Mal. LG Conny :-)

      • Hallo Conny,

        ja so manche Sachen verstehe ich auch wirklich.
        Wobei es halt manchmal auch passieren kann, dass ein Produkt im Nachgang wirklich nichts für einen ist.
        Ich habe ja auch keine Schuppen, habe mich trotzdem für H&S beworben, weil ich wie geschrieben ja gelesen habe, dass es gut ist für juckende Kopfhaut.
        Bei mir landet jedenfalls auch nie was im Müll. Ich gebe es immer gerne weiter oder manchmal verlose ich es ja auch hier auf dem Blog.
        LG Nina

  2. Hallo,

    also ich habe mit H&S auch keinerlei gute Erfahrungen gemacht. Ich habe chronische Schuppenflechte und habe dementsprechend schon viele Shampoos getestet. H&S hatte damals alles nur verschlimmert. Das einzie Shampoo welches ich von der Wirksamkeit her weiterempfelen kann ist das Evital Anti-Schuppen anti Juckreiz in der blauen Flasche. Das hat auch bei Juchkreiz geholfen. Trockenes Haar bei Schuppenschampoos zu bekommen ist eig normal meiner Erfahrungen nach. Wenn ich merke das es bei mir wieder trocken wird nehm ich einfach eine Repair Spülung zusätzlich. Ansonsten kann ich auch vier Wochen lang das Shampoo wechseln ohne das bei mir Schuppen und Juckreiz wieder auftreten. Ansonsten wechsel ich sofort wieder zu meinem Elvital. Ich würde jedem Raten der Probleme hat mit Schuppen die Produkte aus der Drogiere einmal alle durchzutesten. Absolut unempfehlenswert sind nämlich die teuren Produkte aus der Apotheke. Die machen das Haar richtig kaputt und helfen so gut wie gar nichts.
    Aber ich bin etwas abgeschweift. Was ich eig sagen wollte war, dass ich nichts von H&S halte und lieber andere Produkte verwende.

    lg Kerzchen

    • Hallo Kerzchen :-)
      Danke für deinen sehr hilfreichen Kommentar!
      ich finde es immer besonders interessant auch andere meinungen zu lesen. Bei H&S Shoulders scheinen ja die negativen Eindrücke zu überwiegen.
      LG Nina

  3. Ich durfte zwar nicht das Shampoo testen, kann folglich auch nichts dazu sagen. Aber wir hatten schon öfters Shampoo der Marke. Für mein Haar ist das nichts. Es wird total trocken und die Kopfhaut juckt dann. Muss aber sagen, dass ich auch keine Schuppen habe.
    Der Link der Seite, auf der du die Inhaltsstoffe überprüft hast, ist ja klasse! Das kannte ich bisher gar nicht. Das werde ich mir gleich merken und da jetzt öfters nachschauen.

    • Ich nutze Codecheck schon ganz lange. Ich kenne mich selber nicht gut genug mit den Fachbegriffen bei den Inhaltsstoffen aus und bekomme dort zu fast jedem Produkt eine tolle Auflistung mit Erklärung. Mir hat das schon oft geholfen und ich bin auch oft erstaunt, was in manchen Produkten drin steckt :-(

  4. Cornelia Walther

    Hallo, liebe Nina, ich durfte Head & Shoulders auch testen. Ich habe schulterlange und etwas trockene Haare. Ohne Spülung komme ich mit dem Shampoo gar nicht klar. Und selbst die Spülung von Head & Shoulders reicht nicht aus. Auf der Kopfhaut brennt das Shampoo nicht, ich bin aber mit dem Reinigungsergebnis nicht zufrieden. Als ich gestern beim Schreiben war, ist mir Codecheck eingefallen. Das geht ja gar nicht, welche Inhaltsstoffe verwendet werden. Somit ist das Projekt für mich beendet. Ich lasse mir nicht meine Kopfhaut erst durch Inhaltsstoffe durchlässiger machen, um mir dann einen Inhaltsstoff auf die Haut zu geben, der zu der am stärksten Krebs erregenden Substanz gehört.
    Ich hatte gestern auch viele Lobeshymnen auf For me gelesen und zweifelte schon an meinem Verstand, ob ich das nur so sehe (Inhaltsstoffe, geringer Duft, überteuerter Preis).
    Ich bin echt gespannt, ob es wirklich noch die Spülung geben soll. Aber so wie ich das gelesen hatte, müssen die schon verschickt worden sein. Hm. :-( Das Shampoo werde ich verschenken. Schade um das Projekt. Oder? LG Conny :-)

    • Hallo Conny,
      ja das ist leider sehr oft so bei Produkttests. Nur sehr wenige Tester trauen sich Kritik zu üben. Wobei genau das ja eigentlich so wichtig wäre.
      Es gibt aber im gegenzug aber auch Firmen, die widerrum mit Kritik nicht umgehen können :-(

      Mir ist es wichtig, dass ich auch ehrlich schreibe, wenn ich nicht zufrieden bin und das war halt bei diesem Produkt der Fall.

      LG Nina

  5. Mein Freundin hat das gleiche Paket zugeschickt bekommen und ich da habe ich es auch mal testen dürfen.
    Ich bin durchweg zufrieden damit! Es riecht auch noch nach einiger Zeit nach dem Waschen richtig richtig gut in den Haaren und es hilft mir sehr.
    Bei den kleinen Verpackungen gebe ich dir recht. Für mich ist eine Packung viel zu viel und die Handhabung ist sehr unpraktisch. Hätte man 3 Hände zur Verfügung würde es gehen: 2 Hände zum ausdrücken und eine Hand zum auffangen!
    Falls du die Proben noch los werden magst, dann darfst du dich gerne an mich wenden. Ich würde sie aufbrauchen :-)

    • Hallo Holy,

      das freut mich, dass Dir das Proudkt zusagt. Es kommt ja wirklich immer auf die Haarbeschaffenheit an und würde es niemanden geben, der H&S kauft, wäre ja die Marke auch nicht mehr auf dem Markt.
      Es ist halt ein sehr spezielles Produkt, welches anscheinend nur eine kleine Zielgruppe wirklich optimal verträgt.
      Vielleicht war da auch so ein Flächentest nicht die beste Idee.
      LG Nina

  6. Ich durfte H & S auch testen.
    Und wie Nina es schon sagte:
    – Der Duft hält nicht länger als andere
    – Kopfhaut und Haare trocknen aus

    Auch von meinen Mittestern habe ich nichts anderes gehört.

    Schade irgendwie, dass man es nicht schafft für 4 Euro ein Shampoo hinzustellen, dass einem Balea wenigstens gleichzieht…

    • Es sind nur sehr wenig positive Rückmeldungen zu dem Prdukt, anscheinend muss da doch noch deutlich nachgebessert werden…

  7. Hallo Nina,
    ich hatte mich für den Test gar nicht erst beworben, komme mit Head & Shoulders generell nicht zu recht…meiner Kopfhaut gefällt es nicht.
    Liebe Grüße
    Madlen

    • Hallo Madlen,
      ich hatte vorher noch nie H&S ausprobiert.
      Ich habe mir zwar mal eine kleine Probe bestellt gehabt, aber mit einem Tütchen kann man da nicht groß feststellen, ob es für das eigene Haar geeignet ist.
      jetzt bin ich auch schlauer :-)

  8. Ich habe dieses Apple Fresh-Shampoo zwar nicht getestet, aber wäre durchaus interessiert gewesen. Aber wenn du schreibst, daß der Duft sehr schnell verfliegt, spare ich mir das und bleibe bei meinem H & S Classic Clean. Das benutze ich schon seit Jahren und probiere seitdem auch keine andere Marke mehr aus. Danke jedenfalls für dein Testurteil!

    • Ja, ich finde schon, dass der Duft wirklich schnell verfliegt. Vielleicht kommt es da aber auch auf die Haarbeschaffenheit an.

  9. Hey Nina, ja das mit dem duft da hast Du voll und ganz recht…hab den Test ja auch gehabt. So ordentlich Du war ich nicht…wegen den Inhaltsstoffen. ich hatte mich beworben weil ich extrem juckende und gereizte Stellen auf dem Kopp hatt und bei mir ist eine deutliche Besserung eingetreten. Aber sehr trockenes Haar hab ich auch bekommen jetzt nach längerem anwenden, ich nutze einfach öl;-)
    Ach die Spülung soll laufe der nächsten 14 Tage bei uns eintreffen gab gestern nen post:-) LG Nina

  10. Sally Cooper

    Hallo liebe Testbiene,

    schade das dir das Shampo nicht so gut gefällt. Ich mag es sehr gerne und habe auch seit dem ich es anwende absolut schuppenfreies und glänzendes Haar.
    So wird allerdings wieder deutlich das wirklich jeder von uns eine andere Haar und Hautbeschaffenheit hat und nicht alle mit den gleichen Produkten glücklich werden.

    Ich hoffe sehr das die Spülung diese Woche endlich bei mir ankommt. Das die nicht von anbeginn mit dabei war habe ich auch sehr bedauert.

    Liebe Grüße,
    Sally

    • Ja das mit der Spülung finde ich auch sehr schade. Das Testpaket ist ja nun schon länger da. Ich hatte halt jetzt in der Testphase die Proben der Spülung verwendet, aber die sollten ja eigebtlich zum weitergeben sein.

      LG
      Nina

    • Ich hatte es auch in der DM Box. Selbst 1,5 Stunden nach dem Haarewaschen hat mir die Kopfhaut noch gebrannt. Von mir leider keine Empfehlung.

      • OH je….also ganz so schlimm war es bei mir nicht. Aber ich habe nun schon von vielen Personen gelesen, dass die Kopfhaut gebrannt hat :-(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.